Der Südosten

Karst und Höhlen in alten Riffen

Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Hagen, Hemer, Iserlohn, Menden, Schwelm

Im Südosten stehen die ältesten Gesteine des GeoParks an, die im äußersten Süden bei Breckerfeld, bis in das Unterdevon reichen. Weite Teile dieser Region sind geprägt von Mitteldevonischen Riffkalken, in denen zahlreiche Fossilien, bizarre Karstformen, wie das Felsenmeer in Hemer und zahlreiche Höhlen, darunter auch die drei Besucherhöhlen des GeoParks zu finden sind. Am Nationalen Naturmonument Kluterthöhle liegt das GeoPark-Infozentrum mit dem Schwerpunkt „Karst und Höhle“. Die Riffkalke werden vielerorts abgebaut und stellenweise können Besucher an Aussichtsplattformen Einblick in aktive Kalksteinbrüche erhalten. Bei Hemer stehen auch unterdevonische Plattenkalke an, im Norden von Hagen und Gevelsberg oberkabonische Gesteine, wie z.B. am Kaisberg und im Ziegeleisteinbruch Vorhalle, der zur weltberühmten Fundstelle für einige der ältesten geflügelten Insekten wurde. Bei Menden findet man mit dem „Mendener Konglomerat“ die einzigen Gesteine des GeoParks, die aus dem Perm stammen.  

Interaktive Karte

GeoRoute Ruhr: rot
GeoRoute Lippe: blau
Geo- und Bergbaurundwege: violett

Zoomen, um alle Standorte zu sehen!

Schwelm

Schwelm

Blick aus Tunnel auf Felswand

Schwelmer Tunnel

In dem steilen Tunneleinschnitt in mitteldevonischen Massenkalken sind Karsterscheinungen, Fossilien und geschützte Pflanzen- und Tierarten anzutreffen.

Mehr dazu
Ennepetal

Ennepetal

Stromatoporen und Korallenfossil an Höhlenwand

Kluterthöhle

Besucherhöhle und Nationales Naturmonument in einem mitteldevonischen Riff mit zahlreichen Fossilien an den Höhlenwänden.

Mehr dazu
Quelle mit Mauer eingefasst

Karstquelle Löwenspring

Die größte Karstquelle im Ennepe-Ruhr-Kreis wurde 2015 entdeckt und saniert.

Mehr dazu
Eingang Infozentrum

Infozentrum Ennepetal

GeoPark-Infozentrum an der Kluterthöhle mit dem Schwerpunkt „Karst und Höhle“

Mehr dazu
Abdruck einer Koralle in einer Felswand.

Aufschluss Klutertberg

Einblick in den geologischen Aufbau des Klutertbergs, Honsel-Formation, Mitteldevon mit mehreren Höhlen. Die Wand beinhaltet auch Fossilien.

Mehr dazu
Felsblock vor Felswand

Steinbruch Zuckerberg

In dem historischen Steinbruch am außerschulischen Lernort Zuckerberg sind fossile Riffkalke der Honsel-Formation (Mitteldevon) aufgeschlossen.

Mehr dazu
Infotafel mit Felsböschung im Hintergrund

Straßenprofil Rahlenbecke

In dem Straßenprofil sind Sand-, Kalk- und Schluffsteine der Honsel-Formation (Mitteldevon) aufgeschlossen.

Mehr dazu

Bergbauwanderweg Muttental

Geologischer Wanderweg durch die Umgebung von Ennepetal mit einer Länge von 11,5 Kilometern und 48 Stationen. der Weg wird vom Arbeitskreis Kluterthöhle betreut.

Mehr dazu
Hagen

Hagen

Gesamte Steinbruch von oben.

Steinbruch Donnerkuhle

Aktiver Dolomit-Steinbruch in mitteldevonischen Riffkalken an dem zwei Aussichtspunkte und ein Klopfplatz eingerichtet wurden.

Mehr dazu
Steinbruch inmitten blühender Rapsfelder

Steltenberg

Aktiver Steinbruch in mitteldevonischen Riffkalken, Naherholungsgebiet und Höhle.

Mehr dazu
Bewaldeter steil aufragender Bergrücken

Karstgebiet weißer Stein

Karstgebiet mit Bachschwinden, Quellteich, Felsentor und archäologisch bedeutsamer Blätterhöhle.

Mehr dazu
Steinbruch im Grünen

Ziegeleisteinbruch Vorhalle

Beeindruckender Aufschluss mit steilen Falten, weltberühmte Fundstelle von Insektenfossilen, und Nationales Geotop.

Mehr dazu
Rötliche Felswand

Steinbruch Ambrock

Aufschluss der mitteldevonischen Brandenberg-Schichten: Küstensedimenten mit Fossilien früher Landpflanzen.

Mehr dazu
Kleiner Aufschluss von Gesteinsschichten im Wald

Hasselbachtal

Berühmter Aufschluss, der die Karbon-Devon-Grenze markiert (nicht zugänglich) und Steinbruch mit gefalteten Unterkarbon-Schichten.

Mehr dazu
Bschilderung an Baumstamm

GeoPfad Kaisberg

Themen-Wanderweg über den Kaisberg mit einer Länge von von 5,5 Kilometern und 9 Stationen. Der Weg wird vom GeoPark Ruhrgebiet und der Stadt Hagen betreut.

Mehr dazu
Eckiges Loch in Felswand

Kaisberg

Namensgebende Erhebung innerhalb der oberkarbonischen Kaisberg-Schichten mit mehreren geologischen Attraktionen und dem GeoPfad Kaisberg.

Mehr dazu
Schloss aus Naturstein hinter wassergefülltem Schlossgraben.

Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen

Archäologische und Paläontologische Sammlung mit Funden aus dem Ziegeleisteinbruch Hagen-Vorhalle und der Blätterhöhle.

Mehr dazu
Iserlohn

Iserlohn

Tropfsteinhöhle

Dechenhöhle

Besucherhöhle und eine der schönsten Tropfsteinhöhlen mit benachbartem Höhlenmuseum und vielfältigem touristischem und pädagogischem Angebot.

Mehr dazu
Erwachsenes und junger Höhlenbärenmodell nebeneinander

Deutsches Höhlenmuseum Iserlohn

Museum rund um das Thema Höhlen an der Dechenhöhle in Iserlohn.

Mehr dazu
Wand mit rötlichen Schiefern

Hemberg

Der Hemberg ist namensgebend für eine oberdevonische Schichtenfolge, die hier in einer Felswand aufgeschlossen ist.

Mehr dazu
Hemer

Hemer

Helle Felsen in Herbstlandschaft

Felsenmeer Hemer

Karstlandschaft in Mitteldevonischen Riffkalken, die über Panoramawege und Aussichtsplattformen erkundet werden kann.

Mehr dazu
Stehende Tropfsteine und versinterte Decke.

Heinrichshöhle

Besucherhöhle mit Versinterungen und Tropfsteinen, die sich durch zahlreiche Knochenfunde von Höhlenbären und anderen eiszeitlichen Tieren auszeichnet.

Mehr dazu

Angrenzende Regionen

Detailaufnahme von unterhalb des Fördergerüstes

Südliche Mitte - Zwischen Ruhrhöhen und Emscherniederung

Bochum, Bönen, Dortmund, Essen, Fröndenberg, Holzwickede, Kamen, Mülheim an der Ruhr, Schwerte, Unna

Mehr dazu
Flöz zwischen rötlichem und über grauem Gestein

Süden - Wiege des Steinkohlenbergbaus

Hattingen, Herdecke, Sprockhövel, Velbert, Wetter, Witten

Mehr dazu