Pressemitteilungen

14.09.2022

Von Riff zu Rohstoff und Naturschutzgebiet

Neuer GeoPfad am Steltenberg in Hagen-Hohenlimburg eröffnet

Was hat ein ehemaliges Riff mit einem der wichtigsten Rohstoffe der Region zu tun? Wie beeinflusst der Untergrund Flora und Fauna? Wie werden Gesteine abgebaut und wie entsteht danach wieder eine natürliche Fläche mit seltenen Pflanzen und Tieren? Diese und weitere Fragen werden auf dem neuen „GeoPfad Steltenberg“ beantwortet, der am Mittwoch (14.09.) am Steltenberg in Hagen-Hohenlimburg offiziell eröffnet wurde.

Mehr dazu

28.06.2022

Fossiler Baumstamm geborgen

An der Geologischen Wand Kampmannbrücke wurde am 23. Juni das Fossil eines 316 Mio. Jahre alten Baumstamms aus dem Gesteinsverband gelöst und dem Ruhr Museum übergeben. 

Am Nordufer des Baldeneysees, im Stadtteil Heisingen, liegt die Geologische Wand Kampmannbrücke. Hier sind Gesteinsschichten der Oberkarbonzeit aufgeschlossen und rekonstruierte Stolleneingänge erinnern an die Bergbauvergangenheit des Ortes. Die Felswand ist Teil der vom GeoPark Ruhrgebiet betreuten GeoTour Baldeneysee. Im Juli 2020 ereignete sich hier ein Felssturz, bei dem das knapp mannshohe Fossil eines Baumstamms freigelegt wurde.

Mehr dazu

13.05.2022

Auf Tauchgang in die Erdgeschichte:

Neues Infozentrum in Wesel-Diersfordt eröffnet

Warum können wir im südlichen Ruhrgebiet Berge erklimmen, während die Landschaft am Niederrhein so flach ist? Welche Geschichte erzählen die bunten Gerölle des Rheins? Wieso konnten Flusspferde vor gar nicht so langer Zeit im Rhein baden? Welche Bodenschätze verbergen sich unter unseren Füßen und welche Bedeutung haben sie für die Region? Diese und weitere Fragen beantwortet das neue geologische Informationszentrum, das vom GeoPark Ruhrgebiet e.V. gemeinsam mit dem Heimatverein der Herrlichkeit Diersfordt e.V. am Freitag (13.5.) im Museum und Heimathaus Eiskeller in Wesel-Diersfordt eröffnet wurde.

Mehr dazu

 

09.12.2021

Ruhrgebiet bleibt Nationaler GeoPark

GeoPark Ruhrgebiet verteidigt seine Anerkennung als „Nationaler GeoPark“ gegenüber GeoUnion

Seit dem Jahr 2002 können Regionen in Deutschland mit dem Titel „Nationaler GeoPark“ ausgezeichnet werden. Voraussetzung ist, dass die Region herausragende geologische Erscheinungen aufweist und ein Konzept, wie diese geologischen Highlights der Öffentlichkeit vermittelt werden können. „An geologischen Besonderheiten herrscht im Ruhrgebiet kein Mangel – liegen hier doch allein fünf Nationale Geotope, also geologische Sehenswürdigkeiten von Deutschlandweiter und darüber hinaus reichender Bedeutung“, so Dr. Volker Wrede, der Vorsitzende des GeoParks Ruhrgebiet. „Darüber hinaus gibt es in Europa keine andere Region, in der sich die Bedeutung der Bodenschätze für die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung so klar aufzeigen lässt, wie in der Metropole Ruhr“.

Mehr dazu

18.01.2021

GeoTour Baldeneysee

Neuer Themenweg des GeoParks Ruhrgebiet verbindet die geologischen und montanhistorischen Sehenswürdigkeiten am Baldeneysee

Essen. Der Baldeneysee gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen im Süden von Essen.  Auf der einen Seite bietet er Freizeittouristen und Sportlern vielfältige Möglichkeiten sich zu betätigen, auf der anderen Seite verfügt er über eine spannende erdgeschichtliche und historische Vergangenheit, die rund um den See ihre Spuren hinterlassen hat. Spuren, denen der neue geotouristische Themenweg des GeoParks Ruhrgebiet e.V., die „GeoTour Baldeneysee“, nun ein Denkmal setzt.

Mehr dazu

Verein

Ziele, Träger und Organisation des Vereins GeoPark Ruhrgebiet e.V.

Mehr dazu
Infostand mit Zelten, Rollups und drei Leuten

Ansprechpersonen

Adressen und Ansprechpersonen des GeoPark-Teams in Essen und Krefeld

Mehr dazu

GeoPark News

Mitgliederzeitschrift des GeoPark Ruhrgebiet e.V.

Mehr dazu
Ruhr mit zwei Nebellagen und Burg im Hintergrund

Nationaler GeoPark Ruhrgebiet

Der Nationale GeoPark Ruhrgebiet stellt sich vor.

Mehr dazu