Geologie & Erdgeschichte

Einführung

Auf diesen Seiten finden Sie einen geologischen Überblick zur rund 400 Millionen Jahre alten Erdgeschichte des Ruhrgebiets und viele Beispiele, wo Sie die jeweiligen Erdzeitalter im GeoPark erleben können.

Weiter zum Devon

Der GeoPark Ruhrgebiet ist weitgehend deckungsgleich mit dem Gebiet des Regionalverbandes Ruhr, dem gesetzlichen Zweckverband der Kommunen und Kreise des Ruhrgebietes. Es ist ein Raum, der sich vorrangig über die wirtschaftsgeschichtliche Entwicklung als Montanrevier seit der Industriellen Revolution erklärt. Er blickt weder auf eine gemeinsame historisch-politische Geschichte zurück noch repräsentiert er einen einheitlichen Landschaftsraum. Das Ruhrgebiet reicht vielmehr im Süden weit in das Sauerland hinein, umfasst im Norden und Osten einen erheblichen Teil des Münsterlandes und im Westen einen Teil des Niederrhein-Gebietes. Geologisch gesehen enthält es somit Anteile des Rheinischen Schiefergebirges als Teil des Variscischen Gebirges, das am Ende der Karbon-Zeit gefaltet wurde.

Die überwiegend flach lagernden Schichten des Münsterländer Kreide-Beckens sind von jüngerer Bruchtektonik betroffen und die Niederrheinische Bucht stellt einen Randbereich des ausgedehnten Senkungsfeldes des Nordsee-Zentralgrabens aus dem Jung-Tertiär dar. An der Oberfläche stehen Gesteine aus den Erdzeitaltern Devon und Karbon, Perm, Kreide, Tertiär und Quartär an. Im Untergrund sind durch Bohrungen und Bergbauaufschlüsse auch Schichten der Trias und des Jura bekannt. Im GeoPark Ruhrgebiet ist somit die gesamte Erdgeschichte seit dem Mitteldevon weitgehend belegt.

Text: Ralf Hewig, Manfred R. Brix & Volker Wrede

Literatur

Literatur

Becker, T. & Bless, M.J.M. & Brauckmann, C. & Friman, L. & Higgs, K.& Keupp, H. & Korn, D. & Langer, W. & Paproth, E. & Racheboeuf, P. & Stoppel, D. & Streel, M. Zakowa, H. (1984): Hasselbachtal, the section best displaying the Devonian-Caboniferous boundary beds in the Rhenish Massif (Rheinisches Schiefergebirge). – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 67: 181 - 191, 6 Abb.; Frankfurt / M..

Brix, M.R. (2008): Karbonaufschlüsse bei Essen. - Jber. Mitt. oberrhein. geol. Ver., N.F., 90: 137 - 148; Stuttgart.

Dassel, W. (2003): Die Sonsbecker Schweiz – erdgeschichtliche Entwicklung einer niederrheinischen Landschaft; 35 S., 14 Abb.; Sonsbeck.

Drozdzewski, G. & Wrede, V. (1994): Faltung und Bruchtektonik – Analyse der Tektonik im Subvaricikum. – Fortschr. Geol. Rhld. u. Westf., 38: 7 - 187, 101 Abb.; Krefeld.

Füchtbauer, H. & Jankowski, B. & David, E. & Davis, F. & Frank, F. & Kraft, T. & Sedat, B. & Selter, V. & Strehlau, K. (1991): Sedimentologie des nordwestdeutschen Oberkarbons.- DGMK-Bericht, 486: 75 - 116, 16 Abb.; Hamburg.

Ganzelewski, M. & Kirnbauer, Th. & Müller, S. & Slotta, R. (2008): Karbon-Kreide-Diskordanz im Geologischen Garten Bochum und Deutsches Bergbau-Museum. – Jber. Mitt. oberrhein. geol. Ver., N.F. 90: 93 - 136; Stuttgart.

Hager, H. & Prüfert, J. (1988): Tertiär. – In: Geologisches Landesamt NRW (Hsg.): Geologie am Niederrhein: 32 - 40; Krefeld.

Heitfeld, K. H. (1956): Die roten Schichten von Menden (Mendener Konglomerat). – Z. dt. geol. Ges., 106: 387 - 401, 3 Abb.; Hannover.

Hiss, M. (1995): Kreide. – In: Geologisches Landesamt NRW (Hsg.): Geologie im Münsterland: 41 - 63; Krefeld.

Hiss, M., Mutterlose, J. & Kaplan, U. (2008): Die Kreide des östlichen Ruhrgebiets zwischen Unna und Haltern. – Jber. Mitt. oberrh. geol. Verein, N.F. 90: 187 - 222, 21 Abb.; Stuttgart.

Jansen, F. & Drozdzewski, G. (1986): Erläuterungen zu Blatt 4507 Mülheim an der Ruhr, 2. Aufl. – Geol. Kt. Nordrh.-Westf. 1 : 25 000: 200 S., 18 Abb.; Krefeld.

Jansen, F. & Heinrich, A. & Klostermann, J. & Schmitz, R.-W. & Wrede, V. (1992): Tertiär und Quartär zwischen Emscher und Niederrhein.- 59. Tg. Arbeitsgem. Nordwestdt. Geologen, Essen 1992, Kurzfassungen und Exkursionsführer: 73 - 106, 12 Abb.; Essen.

Jansen, F. & Hopp, H. & Schollmeyer, G. & Skupin, K. (2008): Quartär und Tertiär im nordwestlichen Ruhrgebiet und am nördlichen Niederrhein. – Jber. Mitt. oberrhein. geol. Ver., N.F., 90: 223 - 253; Stuttgart.

Klostermann, J. (1992): Das Quartär der Niederrheinischen Bucht – Ablagerungen der letzten Eiszeit am Niederrhein. – 200 S., 2 Taf., 30 Abb.; Krefeld.

Koch, L. (1984): Aus Devon, Karbon und Kreide. Die fossile Welt des nordwestlichen Sauerlandes. – 159 S., 151 Abb., 4 Taf.; Hagen.

Koch, L. (Hsg.) (1992): Das Klutert-Buch. – 316 S., zahlr. Abb.; Hagen.

Koenigswald, W. v., & Walders, M., & Sander, M. (1995): Jungpleistozäne Tierfährten aus der Emscher-Niederterrasse von Bottrop-Welheim. – Münchner geowiss. Abh., (A) 27: 5 - 50, 52 Abb.; München.

Meyer, D. E. (2002): Geofaktor Mensch. – Essener Unikate, 19: 8 - 25; Essen.

Mügge, V. & Rosendahl, W. & Wrede, V. (2007):  Zur Bedeutung von Höhle und Karst für den Nationalen GeoPark Ruhrgebiet. – Mitt. Verb. dt. Höhlen- u. Karstforsch., 53: 36 - 40, 6 Abb.; München.

Mügge, V. & Rosendahl, W. & Wrede, V. (2007):  Zur Bedeutung von Höhle und Karst für den Nationalen GeoPark Ruhrgebiet. – Mitt. Verb. dt. Höhlen- u. Karstforsch., 53: 36 - 40, 6 Abb.; München.

Mügge, V. & Wrede, V. & Drozdzewski, G. (2005): Von Korallenriffen, Schachtelhalmen und dem Alten Mann – ein spannender Führer zu 22 Geotopen im mittleren Ruhrtal. – 160 S., zahlr. Abb.; Essen.

Niggemann, S. & Voigt, S. & Weber, H.-W. & Wrede, V. (2007): Karst und Höhlen im Ruhrgebiet. – GeoPark Themen, 3: 28 S.; Essen.

Schlimm, W. & Thiermann, A. (1988): Perm.- In: Geologie am Niederrhein: 18 - 23, 4 Abb.; Krefeld.

Stehn, O. (1975): Der ”Geologische Garten” in Bochum. – Mitt. Geol. Ges. Essen, 7: 41 - 56, 11 Abb.; Essen.

Süss, M. P. (2005): Zyklotheme, Zyklen und Sequenzen – Steuernde Faktoren der Sedimentation im Ruhr-Becken. – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 254: 161 - 168; Frankfurt.

Thienhaus, R. (1962): Stratigraphie, Tektonik und Eisenerzführung des Lias-Muldengrabens von Bislich am Niederrhein. – Fortschr. Geol. Rhld. Westf., 6: 199 - 218, 7 Abb.; Krefeld.

Thome, K. N. (1980): Entstehung und Gestalt des Schaephuysener Höhenzuges. – Heimatbuch des Kreises Viersen; Kempen.

Thome, K.N. (1984): Stauchmoränen und Sander. – In Geol. Kt. Nordrh.-Westf. 1 : 100 000, Erläuterungen zu Blatt C 4702 Krefeld: 45 - 47, 1 Abb.; Krefeld.

Wrede, V. & Mügge, V. (2004): Der GeoPark Ruhrgebiet – Konzept für einen GeoPark im urbanen Gebiet. – Schr.-R. Dt. Ges. Geowiss., 36: 27 - 35, 9 Abb.; Hannover.

Wrede, V. (1987): Einengung und Bruchtektonik im Ruhrkarbon. - Glückauf, 48: 116 - 121, 8 Abb.; Essen.

Wrede, V. (1992): Störungstektonik im Ruhrkarbon.- Z. angew. Geol., 38: 94 - 104, 8 Abb.; Hannover.

Wrede, V. (2004): GeoPark Ruhrgebiet, Georessourcen in der Öffentlichkeit – In: Geowissenschaften sichern Zukunft – Schr.-R. Dt. geol. Ges., 34: 401 - 402; Hannover.

Wrede, V. (2005 a): Das Oberkarbon (Silesium) am Nordrand des rechtsrheinischen Schiefergebirges (Ruhrkarbon). – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 254: 225 - 254, 3 Abb.; Frankfurt.

Wrede, V. (2005 b): Thrusting in a folded regime: Fold Accomodation Faults in the Ruhr basin, Germany. – Journ. Struct. Geol., 27: 789 - 803, 21 figs.; Amsterdam.

Piecha, M. & Ribbert, K.-H. & Wrede, V. (2008): Das Paläozoikum im südlichen Ruhrgebiet. - Jber. Mitt. Oberrhein. Geol. Ver., N.F. 90: 149 - 185, 21 Abb.; Stuttgart.

Rundes Loch im Fels

Devon

Geologische Entwicklung im GeoPark Ruhrgebiet

Mehr dazu
Steinbfuchwand mit Flöz.

Karbon

Geologische Entwicklung im GeoPark Ruhrgebiet

Mehr dazu
Helles Gestein mit rundlichen Gesteinsblöcken

Perm, Trias & Jura

Geologische Entwicklung im GeoPark Ruhrgebiet

Mehr dazu
Muschelfossil

Kreide

Geologische Entwicklung im GeoPark Ruhrgebiet

Mehr dazu
Haufen mit grauen  zerbrochenen oder verformten Ziegeln

Tertiär

Geologische Entwicklung im GeoPark Ruhrgebiet

Mehr dazu
Kleiner Felsblock

Quartär

Geologische Entwicklung im GeoPark Ruhrgebiet

Mehr dazu