Besucherhöhlen

Die devonischen Riffkalke im Südosten des GeoParks Ruhrgebiet sind von zahlreichen Höhlen durchzogen. Höhlenforscher entdecken und erforschen immer wieder neue unterirdische Räume und Gänge. Drei Höhlen sind als Besucherhöhlen ausgebaut und im Rahmen von Führungen zugänglich. Die Dechenhöhle in Iserlohn und die Heinrichshöhle in Hemer eröffnen bizarre Tropfsteinwelten und sind als paläontologische Fundstätten von großer Bedeutung. In der als Nationales Naturmonument ausgezeichneten Kluterthöhle in Ennepetal können Besucher einen Spaziergang durch ein devonisches Riff machen und die beeindruckenden Fossilien an den Höhlenwänden erkunden. Hier werden auch körperlich anspruchsvollere Extremführungen angeboten.

Tropfsteinhöhle

Dechenhöhle

Besucherhöhle und eine der schönsten Tropfsteinhöhlen mit benachbartem Höhlenmuseum und vielfältigem touristischem und pädagogischem Angebot.

Mehr dazu
Stehende Tropfsteine und versinterte Decke.

Heinrichshöhle

Besucherhöhle mit Versinterungen und Tropfsteinen, die sich durch zahlreiche Knochenfunde von Höhlenbären und anderen eiszeitlichen Tieren auszeichnet.

Mehr dazu
Stromatoporen und Korallenfossil an Höhlenwand

Kluterthöhle

Besucherhöhle und Nationales Naturmonument in einem mitteldevonischen Riff mit zahlreichen Fossilien an den Höhlenwänden.

Mehr dazu