Bergbaulehrpfad Kissinger Höhe

2,5 km, 12 Stationen

Die 112 m hohe Halde wurde bis 1998 vom einem der letzten Zechen, dem Bergwerk Ost genutzt. Sie verfügt über insgesamt 17 km Wanderwege und ist insbesondere im Hinblick auf den Nordic-Walking-Sport umstrukturiert worden. Fahrradfahren und nicht angeleinte Hunde sind nicht erlaubt. Auf dem Bergbaulehrpfad, der bis zum Gipfel der Halde führt, werden unterschiedliche Geräte und Techniken des Steinkohlebergbaus vermittelt. Oben hat man einen hervorragenden Blick auf die Umgebung, darunter die ehemalige Zeche Heinrich-Robert (Bergwerk Ost) und weitere Halden, wie die Halde Franz im Lippepark, die Halde Radbod und die Halde Sundern, die wie die Kissinger Höhe alle mit einer orangefarbenen Landmarke und Aussichtstreppe versehen sind.

Verein zur Förderung der Kissinger Höhe e.V.

GPX-Download

 

Weitere Informationen

Die Kissinger Höhe mit dem Bergbaulehrpfad ist Station 20 der

GeoRoute Lippe

Ausgangspunkt

Adresse: Zum Bergwerk, Hamm (Parkplatz 50 m)
UTM-Koordinaten (Zone 32): RW: 414807 HW: 5723415
ÖPNV: Bushaltestelle Zeche Heinrich Robert (100 m)

Flusslandschaft mit Logo

GeoRoute Lippe

Radwanderweg entlang des Lippetals über insgesamt 300 Kilometer Länge mit 147 Geostopps zur Erdgeschichte und Landschaftsentwicklung. Die Route wird vom GeoPark Ruhrgebiet betreut.

Mehr dazu