25. Internationale Jahrestagung GeoTop

der Fachsektion Geotope und GeoParks der Deutschen Geologischen Gesellschaft – Geologische Vereinigung e.V. (DGGV)

in der Zeit vom 19. bis 22. Mai 2022 im Deutschen Bergbau Museum Bochum

unter dem Motto

Geotope – Untertage / Übertage

20 Jahre Nationale Geoparks in Deutschland

im Nationalen GeoPark Ruhrgebiet

Die GeoTop 2022 ist vorbei. Eine Bildergalerie der Veranstaltung finden Sie unten. Für eine vergrößerte Ansicht einfach auf das entsprechende Foto klicken.

E-Mail: geotop2022@geopark.ruhr

Zu den Internetseiten des GeoPark Ruhrgebiet

Fotos 19.05.2022 (Science Slam)

Alle Bilder: Engelbert Wührl

Fotos 20.05.2022

Alle Bilder: Engelbert Wührl

Fotos 21.05.2022 (E1)

Alle Bilder: Engelbert Wührl

Fotos 21.05.2022 (E2)

Alle Bilder: Till Kasielke

Fotos 21.05.2022 (E4)

Bild 1-7: Katrin Schüppel

Bild 8-21: Förderverein Thomas Rotert

 

Tagungsprogramm am 19. und am 20. Mai

Tagungsprogramm am 19. und am 20. Mai

Donnerstag, 19. Mai

10:00-16:00 Uhr: Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher GeoParks (AdG) im Deutschen Bergbau-Museum Bochum

Ort: Sitzungsraum, 1. Etage, Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Zu diesem Treffen laden die Sprecherinnen der AdG die Vertreter der Deutschen GeoParks gesondert ein.

Führungen

Führung durch das Deutsche Bergbau-Museum Bochum

Treffpunkt: Kasse im Erdgeschoss des Deutschen Bergbau-Museums Bochum

F1: 14-15:30 Uhr
F2: 16:30-18:00 Uhr

Stadtführung Bochum

Entdecken Sie mit einem Guide die vielen Sehenswürdigkeiten der Bochumer City und tauchen Sie ein in die Geschichte der Stadt. Sie erfahren viel Spannendes über die Architektur der 50er Jahre sowie über Bochums Kirchen und Denkmäler. Sie werden überrascht sein, was die Innenstadt alles zu bieten hat.

Treffpunkt: Rathaus Bochum, Willy-Brandt-Platz 2-6, 44777 Bochum (an der Glocke)

F3: 14-15:30 Uhr
F4: 16:30-18:00 Uhr

Abendprogramm ab 19 Uhr im Deutschen Bergbau-Museum Bochum

19:00: Begrüßung durch den Tagungsausrichter und Science Slam. In jeweils zehn Minuten stellen vier Mitarbeitende des Geologischen Dienstes NRW ihr Arbeitsgebiet auf unterhaltsame Art und Weise vor. Das Publikum kürt den besten Beitrag.

Moderation: Achim G. Reisdorf

Teilnehmende: Martin Arndt, Christa Classen, Nick Liedtke, Kim Nokar

Ort: Auditorium, 1. Etage, Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Danach bis ca. 22:30: Icebreaker Party mit Fingerfood und Getränken

Ort: Restaurant Kumpels, Erdgeschoss, Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Freitag, 20. Mai

Vortragsprogramm

Ort: Auditorium, 1. Etage, Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Kaffee und Mittagsimbiss werden im Sitzungszimmer und im Auditorium auf der 1. Etage angeboten. Die Infostände und die Posterausstellung finden Sie im Visitor Center im Erdgeschoss.

9:00 Uhr:  Eröffnung und Begrüßung

  • Dr. Volker Wrede, Vorsitzender des GeoPark Ruhrgebiet e.V.
  • Prof. Dr. Stefan Brüggerhoff, Direktor Deutsches Bergbau-Museum Bochum
  • Züleyha Demir, Bürgermeisterin der Stadt Bochum
  • Karola Geiss-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverbandes Ruhr
  • Dr. Ulrich Pahlke, Direktor des Geologischen Dienstes Nordrhein-Westfalen
  • Dr. Hennig Zellmer, Vorsitzender der Fachsektion Geotope & Geoparks der DGGV

Vortragsblock I

9:40 Uhr: Rohstoffland Ruhrgebiet - Geologie Erleben - Der Nationale GeoPark RuhrgebietVolker Wrede, Nancy Schumacher, Katrin Schüppel & Lena Wulff (Nationaler GeoPark Ruhrgebiet e.V.)

10:10 Uhr:Aufwältigung und Sicherung alter Bergwerksstollen im RuhrbergbauPeter Otte & Sigurd Lettau (Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V.)

10:30 Uhr:Besucherbergwerk Graf Wittekind – ein besonderes ProjektLudwig Bücking (Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V.)

10:50 Uhr: Kaffeepause / Posterausstellung

Vortragsblock II

11:20 Uhr:Geologie und Grubenwassersituation im Besucherbergwerk Graf WittekindMathias Schöpel & Wolfgang Rühl (Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V.)

11:40 Uhr:Sammlungsdepots remixed – die Naturwissenschaftlichen Sammlungen des Ruhr Museums im Neuen Zentral- und SchaudepotAchim G. Reisdorf (Naturwissenschaftliche Sammlungen, Stiftung Ruhr Museum)

12:00 Uhr:Gips: Gestein des Jahres 2022­ – eine große Chance für geowissenschaftliche Öffentlichkeitsarbeit Christof Ellger (GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung) & Simon Riedl (Institut für Geowissenschaften der Universität Potsdam)

12:20 Uhr: Quer durch die Schweizer Westalpen – ein einzigartiges Profil entlang des Durchbruchs der Rhone durch die externen AlpenPeter Heitzmann (Geowissenschaftliche Öffentlichkeitsarbeit und geologische Beratungen, Holzeggen)

12:40 Uhr: Mittagspause / Posterausstellung

13:30 Uhr:Jubiläum „20 Jahre Nationale GeoParks“

Rückblick und Ausblick

  • Dr. Lutz Möller, stellvertretender Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission
  • Sylvia Reyer-Rohde, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft deutscher Geoparks
  • Dr. Ulrike Mattig, Vorsitzende der Zertifizierungskommission Nationale GeoParks – ZNG

Vortragsblock III

14:30 Uhr: Die Geologie des Bieres: Waltershausens Felsenkeller  Dr. Mauro Alivernini & Sylvia Reyer-Rohde (UNESCO Global Geopark Thüringen Inselsberg – Drei Gleichen)

14:50 Uhr:Erdgeschichtliche Befunde für Klima-Umbrüche - Geologische Lehrstücke für ein besseres Verständnis des ErdklimasHenning Zellmer (UNESCO Global Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen)

15:10 Uhr: „Geotürle“ – eine Erkundungstour der 17 Nachhaltigkeitsziele im UNESCO Global Geopark Schwäbische AlbSandra Teuber (UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb)

15:30 Uhr: Kaffeepause / Posterausstellung

Vortragsblock IV

16:00 Uhr: Geopark Emsland – Von der Ur- zur Kulturlandschaft Bernd Hofer, Balthasar Hilker (Hofer & Pautz GbR, Ingenieurgesellschaft für Ökologie, Umweltschutz und Landschaftsplanung), Uwe Carli & Norbert Feislachen (Emsland Tourismus GmbH)

16:20 Uhr: Eine Evaluation der Geotope und ihrer Wertgebung für den UNESCO-Global Geopark TERRA.vita(NW-Deutschland) Tobias Fischer (UNESCO Global Geopark TERRA.vita)

16:40 Uhr: Inwertsetzung von Geotopen im Kontext der Nachhaltigkeit – Methodik und Beispiele zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Geopark Porphyrland Annett Kaldich (vorm. Krüger), Paul Flores, Gabriel Beck (Fakultät Physik und Geowissenschaften der Universität Leipzig) & Rebecca Heinze (Nationaler Geopark Porphyrland)

17:00 Uhr:IT-Infrastruktur zukunftsgerichteter Geomonitoringsysteme, Stephan Bökelmann (Forschungszentrum Nachbergbau, Technische Hochschule Georg Agricola) & Tabea Viktoria Röthemeyer (Ruhr-Universität Bochum)

17:20 Uhr: Ankündigung der Geotop 2023 in Feldbach (Steirisches Vulkanland), ausgerichtet durch das Universalmuseum Joanneum - Geologie & Paläontologie gemeinsam mit dem Steirischen Vulkanland Ingomar Fritz (Universalmuseum Joanneum, Studienzentrum Naturkunde, Graz)

17:35 Uhr: Schlusswort Hennig Zellmer, Vorsitzender der Fachsektion Geotope & Geoparks der DGGV

17:50 Uhr: Mitgliederversammlung der Fachsektion GeoTope und GeoParks der DGGV

19:30 Uhr: GemeinsamesAbendessen im Brauhaus Rietkötter in der Bochumer Innenstadt

Ort: Brauhaus Rietkötter, Große Beckstraße 7, 44787 Bochum

Das Brauhaus Rietkötter liegt in der Innenstadt von Bochum, einen Kilometer Fußweg vom Deutschen Bergbau-Museum Bochum entfernt. Von der U-Bahn-Station (U35) Bochum Rathaus ist es ein Fußweg von nur 200 Metern.

Exkursionen am 21. und am 22. Mai

Exkursionen am 21. und am 22. Mai

Samstag, 21. Mai

9:00 bis ca. 17:00 Uhr: Tages-Busexkursionen

Treffpunkt: Busparkplatz vor dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum

Lunchpakete werden gestellt.

Die Exkursionen im Einzelnen:

E1: Das Oberkarbon im Ruhrgebiet

  • Straßenprofil Schiffswinkel am Hengsteysee in Herdecke
  • Steinbruch Wartenberg in Witten-Gedern
  • LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall mit Stollenführung im Besucherbergwerk und Steinbruch Dünkelberg in Witten (Nationales Geotop)
  • Steinbruch Klosterbusch in Bochum
  • Geologischer Garten in Bochum (Nationales Geotop)

Exkursionsleitung: Volker Wrede (Nationaler GeoPark Ruhrgebiet)

E2: Das Deckgebirge im Ruhrgebiet – vom Basiskonglomerat zur Bergehalde

  • Geologischer Garten in Bochum (Nationales Geotop)
  • Stimberg in Oer-Erkenschwick
  • Sandgrube Hennewig in Dorsten
  • Sandgrube Stremmer in Bottrop
  • Grube Spickermann in Bottrop
  • Halde Haniel in Bottrop
  • St. Antony-Hütte in Oberhausen

Exkursionsleitung: Till Kasielke (Geographisches Institut der Ruhr-Universität Bochum)

E3: Karst und Höhlen im Massenkalk

  • Felsgruppe Pater und Nonne in Iserlohn-Letmathe
  • Dechenhöhle mit Deutschem Höhlenmuseum in Iserlohn-Letmathe
  • Heinrichshöhle in Hemer
  • Felsenmeer Hemer (Nationales Geotop)

Exkursionsleitung: Stefan Niggemann (Dechenhöhle und Deutsches Höhlenmuseum Iserlohn), Heinz-Werner Weber (AK Höhle und Karst Sauerland e.V.), Nancy Schumacher (Nationaler GeoPark Ruhrgebiet e.V.)

E4: Die Zeit vor der Kohle und das Besucherbergwerk Graf Wittekind

  • Ehemaliger Ziegeleisteinbruch in Hagen-Vorhalle (Nationales Geotop)
  • Kaisberg in Hagen-Vorhalle mit Museum für Ur- und Frühgeschichte im Wasserschloss Werdringen
  • Aussichtsplattform am Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem Syberg in Dortmund-Syburg
  • Grubenfahrt im Besucherbergwerk Graf-Wittekind

Exkursionsleitung: Lena Wulff, Katrin Schüppel (Nationaler GeoPark Ruhrgebiet), Heinz-Ludwig Bücking (Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V.)

Hinweise zu der Grubenfahrt im Besucherbergewerk Graf Wittekind (E4)

Die Grubenfahrt ist körperlich anspruchsvoll. Die durchschnittliche Höhe der Stollen und Strecken untertage beträgt 60-80 cm, weshalb ein Großteil der Führung auf allen Vieren erfolgt. Damit Sie, bevor Sie diese Exkursion buchen, einen Eindruck bekommen, sollte Sie sich das Befahrungsvideo anschauen, welches Sie auf den Internetseiten des Bergwerks finden: www.bergbauhistorie.ruhr/graf-wittekind/wtk_fuehrungen_ansprechpartner/. Helm, Grubenlampe, Overall, Handschuhe und Knieschützer werden gestellt. Sie sollten robuste (alte) Kleidung und festes Schuhwerk tragen. Untertage ist das Fotografieren erlaubt, wegen der widrigen Umstände sorgen Sie bitte für den nötigen Schutz der Fotoausrüstung.

Sonntag, 22. Mai

9:00 bis ca. 14:00 Uhr: Halbtages-Busexkursionen

Treffpunkt: Parkplatz am Deutschen Bergbau-Museum Bochum

Lunchpakete werden gestellt. Die Exkursionen im Einzelnen:

E5: Das Oberkarbon im Ruhrgebiet (verkürzt)

  • Steinbruch Wartenberg in Witten-Gedern
  • LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall mit Stollenführung im Besucherbergwerk und Steinbruch Dünkelberg in Witten

Exkursionsleitung: Volker Wrede (Nationaler GeoPark Ruhrgebiet)

E6: Riffentwicklung im Mitteldevon

  • Geotope am Klutertberg in Ennepetal
  • Nationales Naturmonument Kluterthöhle in Ennepetal (Nationales Geotop)

Exkursionsleitung: Svenja Böttcher (Klutertwelt GmbH) & Tanja Unger (Institut für Geologie, Mineralogie und Geophysik der Ruhr-Universität Bochum)