Mineralien-Museum Kupferdreh

GeoRoute Ruhr

Die Außenstelle des Ruhr-Museums wurde 2018 neu eröffnet und präsentiert eine in Deutschland einzigartige Zusammenführung von Geologie, Biologie und Mineralogie bei freiem Eintritt. Die Präsentation von Meteoriten, Kristalle, Mineralien, Gesteine und Fossilien ist besonders bei Familien beliebt und bietet ein spannendes Veranstaltungsprogramm für kleine und große Besucher, darunter auch eine Fossilien-Rallye auf der Halde Pörtingssiepen am Baldeneysee.

Ruhr Museum

Mineralien-Museum

 

 

 

Weitere Informationen

Das Museum ist die Station 26 der

GeoRoute Ruhr

In der Nähe

Geologischer Wanderweg Baldeneysee

Standort

Adresse: Kupferdreher Str. 141-143, Essen
UTM-Koordinaten (Zone 32): RW: 366607 HW: 5695206
ÖPNV: Bahnhof Kupferdreh (300 m)

Führungen / Pädagogische Angebote

Das Museum ist Ausgangsunkt für Exkursionen auf dem geologischen Wanderweg am Baldeneysee. Es gibt Führungen und Workshops zu den Themen „Klang der Steine" (Primarstufe und Förderschule), Steinwerkstatt (Primarstufe und Förderschule), Dinosaurier (Primarstufe), Fossilien (Primarstufe) und Steinzeit (Klasse 5-7). Darüber hinaus werden eine Exkursion mit Fossiliensuche auf der nahe gelegenen Halde Pörtingssiepen (Primarstufe und Förderschulen) sowie eine Bodenexkursion (Primarstufe und Sek I) angeboten. Auch für  Kindergartengruppen und Kindergeburtstage gibt es Angebote.  

Mehr dazu

Buchung von Angeboten für Erwachsene

Besucherdienst

 

 

Logo und Leute vor Felswand mit Logo

GeoRoute Ruhr

Streckenwanderung entlang des Ruhrtals über insgesamt 180 Kilometer Länge mit 148 geologischen und touristischen Geostopps. Die Route wird vom GeoPark Ruhrgebiet betreut.

Mehr dazu
Förderwagen zum Kippen

Geologischer Wanderweg Baldeneysee

Geologischer Wanderweg am Nordufer des Baldeneysees mit einer Länge von 8 Kilometern und 4 Stationen. Der Weg wird vom Ruhr Museum betreut.

Mehr dazu
Versteinerter Baumstumpf in Felsen.

Steinbruch Deilbachtal

Sandsteinbruch mit Driftholzfossilien aus dem Finefrau-Sandstein (Oberkarbon) und Bestandteil der Kulturlandschaft Deilbachtal.

Mehr dazu