Besucherbergwerk Graf Wittekind

GeoRoute Ruhr

Am Syberg wird seit 1582 Steinkohle gewonnen. Das Bergwerk „Graf Wittekind“, das bis etwa 1900 in Betreib war, ist das jüngste von drei Bergwerken, das hier „Flöz Sengsbank“, abgebaut hat. Seit 1997 ist es ein Besucherbergwerk, welches vom Arbeitskreis Dortmund im Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V. erhalten und betrieben wird. Nach Anmeldung werden Führungen angeboten. Der Arbeitskreis sucht für die ehrenamtliche Arbeit im Bergwerk stets neue Mitstreiter.

Informationen zur Bergwerksgeschichte und praktische Informationen:

Besucherbergwerk

Arbeitskreis

Weitere Informationen

Das Bergwerk ist Geostopp 97 der

GeoRoute Ruhr

und der Stolleneingang ist Station 21 des

Syburger Bergbauwanderwegs

Earthcaches

Historischer Bergbau im Ardeygebirge

Presse

Westfälische Rundschau (15.11.2018)

 

Standort

Adresse: Hohensyburgstraße 200, Dortmund (Parkplatz 600 m)
UTM-Koordinaten (Zone 32): RW: 394380 HW: 5697754
ÖPNV: Bushaltestelle Syburg (600 m)

Führungen / Pädagogische Angebote

Im Besucherbergwerk Graf Wittekind werden abenteuerliche Führungen für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene angeboten. Dabei lässt sich der Bergbau in historischer Zeit hautnah erleben. Es ist eng und es ist beschwerlich, denn man ist stets auf allen Vieren oder sogar auf dem Bauch robbend unterwegs. Die Führungen finden in der Regel am Samstag statt. Interessenten sollten sich rechtzeitig anmelden, denn das Bergwerk ist oft schon über einen langen Zeitraum ausgebucht.

Downloads

Links und Literatur

Die Geologie am Syberg in Dortmund
mit dem Besucherbergwerk Graf Wittekind
von Dr. Mathias Schöpel und Wolfgang Rühl
Förderverein Bergbauhistorischer Stätten Ruhrrevier e.V. Arbeitskreis Dortmund (Hrsg.)
Grüne Druckerei und Verlag oHG (2020)
9,50 €

Bestellung

Bildergalerie

Schlägel und Eisen gekreuzt
Mit Holz ausgebauter Stollen und Schienen am Boden.
Frau in schrägem Schacht.
Mann in Stollen.
gebogenes Steinkohleflöz
weiße Tropfsteine
Spinne an Holzpfosten
Logo und Leute vor Felswand mit Logo

GeoRoute Ruhr

Streckenwanderung entlang des Ruhrtals über insgesamt 180 Kilometer Länge mit 148 geologischen und touristischen Geostopps. Die Route wird vom GeoPark Ruhrgebiet betreut.

Mehr dazu
Denkmal mit Reiterstatue von oben

Syberg

Der Syberg, auf dem die Ruine Hohensyburg und weitere Sehenswürdigkeiten thronen, exponiert an vielen Stellen Sandsteinklippen aus der frühen Steinkohlezeit und ist darüber hinaus ein historisches Bergbaugebiet.

Mehr dazu
Stolleneingang mit Förderwagen und Infotafel

Syburger Bergbauwanderweg

Bergbauhistorischer Rundweg in Dortmund-Syburg mit einer Länge von 2,5 Kilometern und 10 Stationen. Der Weg wird vom Förderverein Bergbauhistorischer Stätten im Ruhrrevier e.V. betreut.

Mehr dazu